Lerbach.de KircheRegenbogen über dem ClausbergFeuerwehrhausWinterLerbach
Bergdorf Lerbach im Harz 51° 45' 15'' nB 010° 17' 42'' öL 300 - 400m üNN
[home]   [Seite zurück] [Seitenende]

 

[Aktuell]

[Lerbach]

[Webcam]

[Firmen]

[Vereine]

[Touristik]

[Termine]

[Forum]

[Shop]

[Impressum]

[Datenschutzerklärung]


[Stadt Osterode]

deutsch niederländisch

 

Druckversion

Titelverteidigung bei den Highland Games in Schwiegershausen

Von Philipp Gärtner, Stand: Do., 26. Sept. 2019 - 23:25.

Bereits am Samstag, den 14.09.2019, fanden die 18. Highland Games, ausgerichtet vom Schottländer e.V., in Schwiegershausen statt. 35 Mannschaften (hier Clans) nahmen teil und zeigten in 6 verschiedenen Disziplinen ihr Können.

Nicht nur aufgrund des 20jährigen Jubiläums der Schottländer waren die diesjährigen Spiele etwas Besonderes, denn erstmals überhaupt gelang einem Clan die Titelverteidigung.

Der Clan MC Dor-Bach mit den Lerbacher Athleten Niko Schubert, Sebastian Canal, Christian Neitzel (jetzt Dorste) und Philipp Gärtner nahm bereits das 4. Mal an den Highland Games teil. Nach einem 2. Platz in 2016 und einem 7. Platz in 2017, folgte im vergangenen Jahr der Gesamtsieg und somit der Gewinn des Wanderpokals.

Aufgrund der Vielzahl von Anfragen konnte man in diesem Jahr einen 2. Clan aufstellen, welcher sich aus dem Lerbacher Melvin Henze, dem mit Lerbach über Jahre verbundenen Fabio Sehring (Osterfeuergemeinschaft) und den Brüdern Jens Eikemeyer (Bad Harzburg) und Jan Eikemeyer (Clausthal-Zellerfeld) zusammensetzte und unter dem Clan-Namen MC Dor-Bach 2 auflief.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr ging MC Dor-Bach dieses Mal als Titelverteidiger in den Wettkampf. Erklärtes Ziel des Clans war es den Titelgewinn aus 2018 zu wiederholen und somit weiterhin Besitzer des Wanderpokals zu bleiben. MC Dor-Bach 2 wollte bei der erstmaligen Teilnahme zudem auf sich aufmerksam machen, was auch eindrucksvoll gelang.

In den Disziplinen Waldlauf, Hammerwurf, Speerwurf auf Ziel, Baumstammwurf, kleiner Stein (einhändig) und großer Stein (beidhändig) gingen die Clans an den Start.

Begonnen wurden die Highland Games am Morgen dieses Samstags mit dem Waldlauf, bei dem die beiden Lerbacher Clans schnelle Zeiten liefen. Schon jetzt war ein enges Ringen um die vorderen Plätze zu erkennen, da beide Teams von Beginn an auf Betriebstemperatur waren und so ihre Ambitionen unter Beweis stellten. Mit Weiten von knapp 20 Metern beim Hammerwurf und einer grandiosen Trefferquote beim Speerwurf konnten weitere Punkte eingefahren werden.

Bei sommerlichen Temperaturen und bestem Wetter ging es vor den zahlreichen Zuschauern mit dem Baumstammwurf weiter. Auch hier konnten wichtige Punkte von beiden Clans gesammelt werden, wenngleich sich nun MC Dor-bach 1 gegenüber MC Dor-bach 2 ein wenig absetzen konnte.

Bei den beiden letzten Disziplinen ging es nun darum, einen „kleinen“ Stein (ca. 10 KG) mit Anlauf und einhändig sowie den großen „bösen“ Stein (ca. 20 KG) ohne Anlauf und beidhändig möglichst weit zu werfen. Auch hier wurden mit Weiten über 8,50 Meter  beim kleinen Stein und über 5 Meter beim großen Stein Dimensionen erreicht, die teilweise weit über dem Durchschnitt lagen.

Neben den ursprünglichen Highland Games gab es zudem wieder ein abwechslungsreiches Programm, u.a. sind hier die Dudelsackspieler, die Highland Games der Kinder, das Kinderschminken und das Whiskey-Tasting zu nennen.

Nach einem langen jedoch kurzweiligen Tag wurde am Abend mit Spannung die Siegerehrung erwartet. Als bereits 32 Clans aufgerufen worden waren und ihren Preis erhalten hatten, war mit MC Dor-Bach 1 und 2 nur noch der Clan „Die Harztrolle“ im Rennen um den Titel dabei. Diese 3 Clans wurden nun gemeinsam nach vorne gerufen, um das Ergebnis zu erfahren und vorab gebührend gefeiert zu werden.

Als erstes wurde nun MC Dor-Bach 2 aufgerufen. Platz 3 bei der ersten Teilnahme ist ein wirklich starkes Ergebnis. Auf Platz 2 folgte dann der Clan „Die Harztrolle“, womit auch Platz 1 feststand.

MC Dor-Bach 1 konnte tatsächlich den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und behält somit den Wanderpokal in den eigenen Händen. Der Jubel kannte keine Grenzen!

Erstmals überhaupt gelang es einem Clan den Titel bei den Highland Games zu verteidigen. Es gibt dafür wohl auch kaum einen besseren Zeitpunkt, als im Jubiläumsjahr der Schottländer.

 

Text und Fotos: MC Dor-Bach

 

Diese Meldung wurde 1849x gelesen.

Druckversion | Zur Meldungsübersicht

[home]   [Seite zurück] [Seitenanfang]
 
Europa Deutschland Niedersachsen Lerbach