Lerbach.de KircheRegenbogen über dem ClausbergFeuerwehrhausWinterLerbach
Bergdorf Lerbach im Harz 51° 45' 15'' nB 010° 17' 42'' öL 300 - 400m üNN
[home]   [Seite zurück] [Seitenende]

 

[Aktuell]

[Lerbach]

[Webcam]

[Firmen]

[Vereine]

[Touristik]

[Termine]

[Forum]

[Shop]

[Impressum]

[Datenschutzerklärung]


[Stadt Osterode]

deutsch niederländisch

 

Druckversion

1:6 Auswärtssieg des SV gegen Harztor II

Von Kay Rosenberg, Stand: Di., 27. März 2018 - 18:57.

Text: Alexander Hallepape

Die Anwohner rund um die Bleichestelle in Osterode am Harz -Treffpunkt des SVL bei Auswärtsspielen- dürften es gespürt haben: Spannung lag in der Luft (sogar von Stromausfällen und Kurzschlüssen in der nahen Umgebung wurde berichtet)! Die vermutlich längste Wintervorbereitung aller Zeiten sollte am gestrigen Sonntag ein Ende finden, denn das 1. Punktspiel der Rückrunde stand nun endlich an. Tage- und wochenlange Diskussionen vor dem Spiel hatten ein Ende....
„Wie wird der neugewonnene Trainer -Helmut Kramer- aufstellen?“, „Formation bleibt bestehen oder wird was geändert?“, „Schaffen wir das?“, „hoffentlich sind alle heiß?!, aber hoffentlich auch nicht zu heiß?!“..........
Fragen über Fragen, bloß nicht über‘s Ziel hinausschießen!!! Das brachte Helmut dem SVL in kürzester Zeit mit seiner fast schon zen-buddhistischen Art bei. „Vertraut mir, Männer!“ oder „wenn ihr einfach ausführt was ich sage, dann wird die Rechnung am Ende aufgehen!!“, musste er wieder und wieder gebetsmühlenartig Antworten.
Es war soweit:
Das gallische Dorf -ob groß oder klein, ob alt oder jung- rückte stark formiert aus, um eine Schlacht zu schlagen und den Grundstein für den Nichtabstieg zu legen. Sage und schreibe 40 Zuschauer(!!!!) verließen das sagenumwobene Lerbachtal und machten sich auf den Weg nach Barbis...
„Das ist Wahnsinn!“, würde der ein oder andere sagen. „Wahnsinn??? Nein, DAS IST LERBACH!!“
Herzlichen Dank nochmals von Vereinsseite an unsere treuen Anhänger, Freunde und Familien; das werden wir zurückzahlen.
Der SVL startete, wie auch im Testspiel gegen TUS Clausthal-Zellerfeld, mit der richtigen Körpersprache und versuchte direkt in jedem Zweikampf präsent zu sein, was auch gelang. Wenngleich die gehörige Portion Nervosität zu spüren und zu sehen war, spielte man sich in kürzester Zeit enorm viele Chancen heraus.
So war es Tobias Rott vorbehalten, nach Vorlage von Alexander Hallepape, das 0:1 aus kurzer Distanz zu markieren. Erleichterung!
Nach vielen ansehnlichen Kombinationen und teils leichtfertig vergebenen Torchancen tauchte letztlich Sebastian Müller, nach Zuspiel von Florian Borrmann, freistehend vorm gegnerischen Torwart auf, um auf den 0:2 Halbzeitstand zu stellen.
Halbzeit:
Der Druck war weg und fiel den Spielern wie ein Stein vom Herzen. Dennoch war Kritik des Trainers zu vernehmen, welcher daran appellierte an die eigenen Fähigkeiten zu glauben und endlich die unnötige Nervosität abzulegen.
2. Halbzeit:
Der SVL konnten direkt dort anknüpfen wo sie in der 1. Halbzeit aufhörten, jedoch blieb die Chancenverwertung weiterhin verbesserungswürdig. Es dauerte bis zur 62. Minute als Tobias Rott den Ball nach Vorlage von Sebastian Müller über die Linie brachte, 0:3. Im Anschluss daran zeigte auch der Gegner einen sehr ansehnlichen Spielzug, woraus das 3:1 resultierte. Wendepunkt? An diesem Tag Fehlanzeige. Der SVL antwortete prompt mit dem 1:4 wiederum durch „Bastel“ Müller.
Jetzt war der Widerstand des Gegners merklich gebrochen und der SVL ließ den Ball beruhigt laufen. Nach abgewehrtem Schuss war es Niklas Reinhardt, der den Ball volles Risiko Volley nahm und diesen in die Maschen zum 1:5 drosch. Den Schlusspunkt setzte wiederum „Bastel“ Müller, der den Ball nach Abspielfehler des weit vor dem Tor stehenden Torwarts annahm, kurz schaute und den Ball dann aus ca. 30 Metern problemlos in die Maschen setzen konnte,1:6.
In der Zwischenzeit schöpfte Trainer Helmut Kramer das Wechselkontingent vollends aus und wechselte Moritz Giuri für Florian Borrmann, Moritz Rott für Tobias Rott und Marcel Scheller für Alexander Hallepape ein.
Der SVLdinho des Spieltags geht am 20. Spieltag ganz klar an "Bastel" Müller, welcher ein ausgezeichnetes Comeback hinlegen konnte. Glückwunsch !
Dieser Sieg war Balsam für die Seele und lies die Lerbacher noch lange, aufgrund enormer Getränkereserven, am Barbiser Sportplatz feiern, so dass man länger als selbst der Platzwart dort verweilte. Jedoch gilt es nun das Ergebnis korrekt einzuordnen, weiter hart zu arbeiten und sich in Demut zu üben.
Der Verein bedankt sich nochmals ausdrücklich für die zahlreich mitgereisten Zuschauer: Auch dank eurer Hilfe war dieses Resultat möglich!!!


Das kommende Spiel findet am OSTERSAMSTAG, also am 31.03.2018, um 15 Uhr in Lerbach statt. Gegner wird der ehemalige Bezirksligist FC Merkur Hattorf sein.

 

Diese Meldung wurde 342x gelesen.

Druckversion | Zur Meldungsübersicht

[home]   [Seite zurück] [Seitenanfang]
 
Europa Deutschland Niedersachsen Lerbach