Lerbach.de KircheRegenbogen über dem ClausbergFeuerwehrhausWinterLerbach
Bergdorf Lerbach im Harz 51° 45' 15'' nB 010° 17' 42'' öL 300 - 400m üNN
[home]   [Seite zurück] [Seitenende]

  [Aktuell]

[Lerbach]

[Webcam]

[Firmen]

[Vereine]

[Touristik]

[Termine]

[Forum]

[Shop]

[Impressum]


[Stadt Osterode]

deutsch niederländisch

 

Druckversion

Mit 6:0-Heimsieg schickt der SV Lerbach den SC Harztor II nach Hause

Von Kay Rosenberg, Stand: Mo., 05. Juni 2017 - 10:59.

Janek Drochelmann ebnet mit lupenreinem Hattrick den Weg zum überragenden Sieg

Den guten Lauf mit drei Siegen hintereinander konnte der SV Lerbach bereits am Samstag fortsetzen. Mit einem 6:0-Heimsieg gegen die Reserve des SC Harztor bewiesen die Hausherren ihre derzeit herausragende Form und können somit noch auf den Vizemeistertitel in der 1. Kreisklasse Nord hoffen.

Neben einer guten Abwehrleistung, bei denen die Akteure und Keeper Acker nur wenige Torchancen der Gäste zuließen, überragten in der Offensive Tobias Rott mit einem Treffer sowie Janek Drochelmann mit vier Toren, die eben von Rott meist mustergültig vorgelegt wurden. Den sechsten Treffer steuerte Stefan Scherr bei und konnte sich somit in den Reigen der Schützen zum 6:0-Endstand eintragen (72.)

Bereits in der 3. Minute hatte der SV die Möglichkeit zur Führung, Drochelmanns Schuss ging jedoch nur an den Pfosten. Nach einem präzisen Pass von Spielertrainer Falk auf Drochelmann spielte dieser den Gästekeeper aus und schob den Ball in der 8. Minute ins leere Tor zur Führung des SV. Nach einem erneuten Zusammenspiel zwischen Drochelmann und Rott, war es diesmal letzterer der die Führung in der 25. Minute ausbaute. Danach plätscherte sich das Spiel bis zur Halbzeit etwas hin, ohne große nennenswerte Chancen außer einem Schuss von Tobias Gerhardt, der knapp das Tor verfehlte (42.).

Bereits nach fünf Minuten im zweiten Spielabschnitt fiel das vorentscheidende und zugleich schönste Tor des Tages. Nach Jonas Drochelmanns Steilpass auf Tobias Rott flankte der in den Strafraum wo Janek Drochelmann mit einem Flugkopfball zum 3:0 ins Gehäuse der Gäste traf. Erneut die Kombination Rott-Drochelmann war es, die in der 58. Minute zum 4:0 führte. Nur sieben weitere Minuten später machte Drochelmann mit dem entscheidenden 5:0 seinen Hattrick perfekt. Spielertrainer Matthias Falk mit einem tödlichen Pass auf Tobias Gerhardt und der mit Auge für Drochelmann führten einen ebenso gelungenen Spielzug zum Abschluss. Auch danach erspielten sich die Lerbacher weitere hochkarätige Chancen um das Ergebnis noch auszubauen, das 6:0 durch Scherr sollte aber den Schlusspunkt bilden.

Text: Sebastian Kutscher

 

Diese Meldung wurde 1198x gelesen.

Druckversion | Zur Meldungsübersicht

[home]   [Seite zurück] [Seitenanfang]
 
Europa Deutschland Niedersachsen Lerbach